Institut für Körperpsychotherapie Berlin, IfK Berlin
IFK
Fortbildung l Workshops l körperorientierte Gruppentherapie l Bücher/Artikel l DVD/CD l Philosophie l Institut l Kontakt l Datenschutz
 

Aus- und Fortbildungen in krperorientierter Psychotherapie

Leitung: Dr. phil. Dipl. Psych. Manfred Thielen
Steuernr.: 18/558/50300
Sitz: Cosimaplatz 2, 12159 Berlin. Tel.: 030/22327203
Assoziiertes Mitglied der Dt. Gesellschaft fr Krperpsychotherapie (DGK) und der European Assoziation for Body-Psychotherapie (EABP).

 

Einjährige Fortbildung in
körperorientierter Psychotherapie 2021

Curriculum und Termine

5.-8.3. 21 Manfred Thielen

Die Rolle der psychotherapeutischen Beziehung und Wirkfaktoren in der Krperpsychotherapie

In der aktuellen Psychotherapieforschung spielt die Person des/der Psychotherapeut*in fr die therapeutische Effektivitt eine entscheidende Rolle. Psychotherapeutische Kompetenzen wie die Herstellung und Beibehaltung der psychotherapeutischen Allianz, Empathie, Wertschtzung, Echtheit, Erwartungen an die Therapie aber auch die Aufklrung ber die Strung, kulturelle Adaption der Therapie, u.a. sind zentrale Merkmale. Im Unterschied zu verbalen Psychotherapie-verfahren werden diese Kompetenzen sowohl psychisch als auch krperlich angewendet.
Die verschiedenen Ebenen der therapeutischen Beziehung:
- somatisch-vegetative Resonanz, energetisches Feld
- Ich-Du-Beziehung
- bertragung und Gegenbertragung
werden im Workshop untersucht. Mit Hilfe von bungen werden die verschiedenen Ebenen erlebbar gemacht. Darauf aufbauend werden entsprechende krperpsycho-therapeutische Interventionen demonstriert und gebt.
Auf der Basis empirischer, krperpsychotherapeutischer Studien, werden neben der Beziehung - als Hauptwirkfaktor - weitere Wirkfaktoren vorgestellt.

 

16.-18.4.21 Manfred Thielen

Krperpsychotherapie und Psychosomatik.

Ausgehend von der unterschiedlichen psychosomatischen Symptomatik, die in spezifischer Weise die Dialektik von Psyche und Soma verdeutlicht, knnen die ihr zugrunde liegenden emotionalen Konflikte durch krperpsychotherapeutische Methoden aufgedeckt werden. In der Regel liegen den psychosomatischen Symptomen tiefe Muskelkontraktionen, vegetative und vor allem emotionale Strungen zugrunde.
Die krperpsychotherapeutischen Behandlungsmethoden und -techniken verstehen die Symptome als Signale des Krpers, die auf psychische Imbalancen hinweisen. Wenn das im psychosomatischen Symptom abgespaltene bzw. verdrngte oder unterdrckte Gefhl freigesetzt wird, dann kann es personenbezogenen gerichtet und der Bezug zu den biografischen Konflikten der Patient*in hergestellt werden. Im Mittelpunkt dieses Workshops steht die krperpsychotherapeutische Arbeit mit somatoformen, autonomen Funktionsstrungen, die auf der Basis der ihr zugrundeliegenden Persnlichkeitsproblematik therapiert werden.

 

14.-16.5.21 Manfred Thielen

Krperpsychotherapie bei Angst

Die verschiedensten Formen von Angststrungen sind in der klinischen Praxis sehr verbreitet. Den Angstsymptomen liegen hufig komorbide und Persnlichkeitsproblematiken zugrunde. Ausgehend von den Angsttheorien von Freud, Reich, u.a. psychodynamischen und humanistischen Anstzen, sowie Erkenntnissen der pr-, peri- und postnatalen Forschung und der Suglingsforschung, werden krper- und prozessorientierte Methoden der Be- und Verarbeitung von ngsten vorgestellt. Sie helfen das Krper-Selbst zu strken, bisher verdeckte bzw. zuru?ckgehaltene Gefu?hle auszudru?cken, mit Schattenseiten zu konfrontieren und den Zugang zu der, den ngsten zugrundeliegenden, Persnlichkeitsstruktur der Patient*in herzustellen.

Literatur: M.Thielen (2014): Body Psychotherapy for Anxiety Disorders. In: International BodyPsychotherapy Journal, 13 Jg., Nr. 2 fall 2014, S. 44ff

 

2.- 4.7.21 Ebba Boyesen

Die Wurzeln der Biodynamischen Psychotherapie

Ebba Boyesen wird die wichtigsten biodynamischen Prinzipien, die Theorie der Psychoperistaltik und der psychosomatischen Verdauung vorstellen. Ausgehend von W. Reichs sieben Krpersegmenten geht E. Boyesen von 12 Segmenten aus, die sie in einer "Emotionalen Krperlandschaftskarte" zusammengefasst hat. In jedem Segment sind spezifische Affekte, emotionale, libidinse und psycho-sexuelle Impulse gebunden, die in der Regel durch frhkindliche Interaktionsstrungen der Eltern mit dem Kind entstanden sind.
In der praktischen Arbeit wird sie sich auf die therapeutische Prsenz in der biodynamischen Vegetotherapie konzentrieren. Sie wird grundlegende Techniken wie das biologisch -dynamische Atmen und andere biodynamische Interventionen vermitteln. Die psychischen und krperlichen Ressourcen knnen mobilisiert, die neurotischen Grenzen u.U. berschritten und die Vitalitt von Krper und Psyche wieder hergestellt werden.

 

24.-26.09.21 Stefan Ide

Krper als Ressource in der Traumabehandlung - Einfhrung in die Selbsthilfemethode TRE (Tension and Trauma Releasing Exercises)

Pltzliche Angstzustnde, Depressionen, das Gefhl "von sich entfremdet zu sein" und nicht mehr zu funktionieren, knnen Ausdruck schwerer Traumatisierungen, einer Kumulation von Microtraumen oder von Retraumatisierungen sein. Das Seminar soll einen Zugang schaffen zu eigenen Anteilen und Erfahrungen mit dem Thema Traumatisierung und in krperpsycho-therapeutische Zugnge und konkrete bungen zur Behandlung von Traumatisierung einfhren. Insbesondere soll die Methode TRE (Tension and Trauma Releasing Exercises) im theoretischen Zugang erklrt und praktisch vermittelt werden. TRE steht fr spannungs- und auch traumalsende Krperbungen und ist eine einfache Methode, um Stress ber den Krper nachhaltig zu lsen. Durch die bungen wird ein Mechanismus in Gang gesetzt, der am besten als neurogenes Zittern beschrieben werden kann.
Traumatische Erinnerungen sollen durch das Wiederentdecken bzw. Nachholen des Zitterns vom Cortex nach verarbeitet und losgelassen werden. Es soll so zu einer Annahme des Erlebten und affektiven Abkopplung vom Trauma kommen. Der Schwerpunkt des Seminars auf wird auf der Selbsterfahrung im Erleben dieser von David Bercelli entwickelten Methode liegen.

 

Neu: 30.10.21 Anna Willach-Holzapfel

Trauma- und krperorientierte Supervision

Die krperorientierte Psychotherapie mit traumatisierten Menschen erfordert Traumawissen und -sensibilitt. Durch den Blickwinkel von trauma- und krperorientierter Supervision soll es darum gehen, Traumatisierungen besser erkennen und betroffene Klient*innen/ Patient*innen angemessen verstehen und begleiten zu knnen. Bitte, traumatherapeutische Flle und entsprechende Fragen mit- und einbringen.
Die Bedeutung von Stabilisierung, Sicherheit, Abgrenzung, Ressourcenorientierung, Selbstfrsorge und Selbstregulation wird sowohl bei Patient*innen als auch bei uns Therapeut*innen in jedem traumaorientierten Therapieprozess deutlich. Der Strkung und Bewusstwerdung dieser therapeutischen Kompetenzen werden wir uns im Laufe des Tages ebenfalls immer wieder bend und krperorientiert zuwenden. Wir knnen damit sowohl unsere Klient*innen angemessen begleiten als auch uns gesund erhalten und sekundrer Traumatisierung vorbeugen. Zeit: 10-13, 15-18 Uhr

 

12.-14.11.21 Stephan Hamblin-True

Gruppenprozesse in der Krperpsychotherapie

Krperpsychotherapie wird auch in der Gruppe praktiziert und gelehrt. In diesem Setting sind die Teilnehmer*innen (TN) durch die krperliche Prsenz nicht nur strker involviert und betroffen, es ergeben sich auch vielfltige bertragungen und sich wechselseitig bedingende Identifikationen. Ich mchte das Gruppengeschehen als Prozess verstehbar machen, bei dem nicht nur individuelle Konflikte, sondern auch Fokalkonflikte in der Gruppe bearbeitet werden. Dabei stellen sich Fragen wie:
- Wie kommen die TN miteinander klar?
- Wie gehen sie miteinander um?
- Wie viel Raum wird jedem eingerumt?
- Individuelle versus Gruppenarbeit?
- Wunsch versus Furcht?
- Restriktive Enge oder konstruktive Lsungen?
- Welche Gruppenkultur entsteht?

 

17.-19.12.21 Manfred Thielen

Krperpsychotherapie bei Narzissmus und narzisstischen Persnlichkeitsanteilen

In Theorie und Praxis wird die krperpsychotherapeutische Arbeit mit Persnlichkeitsstrungen, insbesondere narzisstischen, vorgestellt. Ausgehend von der charakter-analytischen Arbeit W. Reichs den Weiterentwicklungen eines krperpsychotherapeutischen Persnlichkeitskonzeptes durch Lowen, Boyesen, Boadella, Downing u.a. und dem Einbezug der Erkenntnisse der Suglings- und Bindungsforschung wird eine krperorientierte Vorgehensweise vermittelt. Bei narzisstischen Patient*innen spielt der konstruktive Umgang mit der bertragung und der Gefahr der Krnkbarkeit und des Rckzugs eine besondere Rolle. Das zentrale Erlebens- und Verhaltensmuster der Idealisierung und der Abwertung und seine Verkrperung wird analysiert und Alternativen entwickelt. Mit Hilfe einer, auf einer tragfhigen therapeutischen Beziehung basierenden, containenden und prozessorientierten, Behandlungstechnik kann die Dialektik zwischen emotional stimulierenden und herunterregulierenden Techniken in eigener Selbsterfahrung erlebt werden.

Literatur: Thielen, M. (2006): Krperpsychotherapie bei narzisstischen Persnlichkeitsstrungen. In: Marlock&Weiss (Hg.): Handbuch der Krperpsychotherapie. Stuttgart, New York, Schattauer-Verlag. Thielen, M. (Hg.) (2002): Narzissmus. Krperpsychotherapie zwischen Energie und Beziehung. Berlin 2002, U.Leutner-Verlag.

3 Supervisionsabende: 12.8.21: 19:00-21.20; 7.10.21:19:00-21.20, 25.11.21:19:00-21:20

Manfred Thielen